VDP Online-Seminar in 2 Teilen: Freie Bildungseinrichtungen als Auftraggeber im Vergabeverfahren am Beispiel DigitalPakt

Seminardaten

Beginn:

Mittwoch, 2. Dezember 2020, 14:00 Uhr

Ende:

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 16:00 Uhr

Ort:

Online-Seminar: Details zur technischen Ausstattung entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Kurzbeschreibung

Referent: RA Stephan Finck Partner bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Der Beratungsschwerpunkt von Stephan Finck liegt in der Strukturierung, Planung und Umsetzung komplexer Immobilienprojekte und den damit verbundenen umfassenden Beratungsleistungen, insbesondere aus den Bereichen Architektenrecht, privates Baurecht und Vergaberecht.

Was Sie erwartet:

Teil 1 am 2.12.2020: DigitalPakt in Baden-Württemberg, Fördermittelanträge, Pädagogische Konzepte, Fördermittelberatungen.

Teil 2 am 9.12.2020: Vergaberecht und geförderte Projekte - Wann ist es zu beachten und wie sehen die Grundlagen aus?

Der DigitalPakt kommt. Die Steigerung der digitalen Kompetenz ist eine wesentliche Zukunftsaufgabe in der Bildung. Diese Aufgabe wird von Bund und Ländern gefördert. Die jeweiligen Schulträger werden die Fördermittel beantragen können.

Was hat das mit Vergaberecht zu tun? Die Förderbedinungen der meisten Förderprogramme sehen die Anwendung des Vergaberechts vor. Die Nichteinhaltung der Vorgaben des Vergaberechts kann bis zur Rückforderung bereits gewährter Fördermittel führen.

Selbst wenn eine Schule/ein Schulträger nicht regelhaft dem Vergaberecht unterworfen ist, führt die Verwendung von Fördermittel in die Anwendung der förmlichen Verfahren des Vergaberechts. Das kann alle Leistungsbereiche betreffen, von dem Bau neuer Schulgebäude, über die Speiseversorgung, die Beschaffung von Materialien, bis hin eben zur Beschaffung digitaler Arbeitsmittel. Förderung und Vergaberecht sind nur in den seltensten Fällen trennbar.

In unserem Online-Seminar stellen wir Ihnen einerseits einige wesentliche Grundlagen des Vergaberechts in einigen für Schulen besonders wichtigen Konstellationen dar und bereiten andererseits die Grundlagen und Rahmenbedingungen der Förderung im Rahmen des Digitalpakts auf.

Die beiden Veranstaltungstermine können nicht einzeln gebucht werden.

Zur Ausschreibung

Anmeldung

Für die Präsenz-Seminare des VDP gelten folgende Teilnahme- und Stornierungsbedingungen

Teilnahmegebühren für eintägige Präsenz-Seminare:

210 € für Mitgliedsschulen des VDP
230 € für Mitgliedsschulen eines Mitgliedsverbands der AGFS (Übersicht)
280 € für Nicht-Mitglieder

Bei mehrtägigen Präsenz-Seminare werden die Teilnahmegebühren entsprechend angepasst.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Belegung der Seminarplätze folgt in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Bis 14 Tage vor Seminarbeginn ist ein Rücktritt kostenfrei möglich. Bis zu sieben Tagen vor Beginn des Präsenz-Seminares werden 50% der Seminargebühr berechnet. Bei späteren Absagen wird die Seminargebühr in voller Höhe fällig.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Belegung der Seminarplätze folgt in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Bis 14 Tage vor Seminarbeginn ist ein Rücktritt kostenfrei möglich. Bis zu sieben Tagen vor Beginn des Seminars werden 50% der Seminargebühr berechnet. Bei späteren Absagen wird die Seminargebühr in voller Höhe fällig.

Unter einer Mindestteilnehmerzahl von acht Personen sowie bei Ausfall des Dozenten findet das Seminar nicht statt. Bei ersatzlosem Ausfall werden bereits gezahlte Seminargebühren zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers können nicht geltend gemacht werden.

Für die Online-Seminare des VDP gelten folgende Teilnahme- und Stornierungsbedingungen

Teilnahmegebühren entnehmen Sie bitte der jeweiligen Ausschreibung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Belegung der Online-Seminarplätze folgt in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Bis 7 Tage vor Online-Seminarbeginn ist ein Rücktritt kostenfrei möglich. Bis zu drei Tagen vor Beginn des Online-Seminars werden 50% der Seminargebühr berechnet. Bei späteren Absagen wird die Seminargebühr in voller Höhe fällig.

Die Mindestteilnehmerzahl kann von Veranstaltung zu Veranstaltung variieren. Wir behalten uns vor, bei nicht erreichen der erforderlichen Teilnehmerzahl die Veranstaltung bis zu zwei Tage vor Beginn des Online-Seminars abzusagen. Bei Ausfall des Dozenten findet das Online-Seminar nicht statt. Wir bemühen uns um einen Ersatztermin. Bei ersatzlosem Ausfall werden bereits gezahlte Seminargebühren zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers können nicht geltend gemacht werden.


 

Kontaktadresse




 

Rechnungsempfänger

Bitte angeben, falls abweichend:

 

Lesen Sie hier unsere Datenschutzerklärung.


Zurück