VDP Präsenz-Seminar: Der beurlaubte Beamte und aktuelle Entwicklungen für Arbeitsverträge

Seminardaten

Beginn:

Mittwoch, 12. Oktober 2022, 09:30 Uhr

Ende:

Mittwoch, 12. Oktober 2022, 14:00 Uhr

Ort:

Haus der Wirtschaft, Stuttgart

Kurzbeschreibung

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführungen, Schulleitungen und Leitungskräfte mit Personalverantwortung an freien Schulen.

Inhalte sind:

Verbeamtete Lehrkräfte haben die Möglichkeit, sich an eine Privatschule beurlauben zu lassen. Mit der Beurlaubung gehen vielfältige und komplexe rechtliche Fragestellungen einher. Das ist maßgeblich dem Umstand geschuldet, dass die Beurlaubung verschiedene Rechtsgebiete berührt, insbesondere das Beamtenrecht, Beamtenbesoldungsrecht, Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht. Das Zusammenspiel dieser Rechtsgebiete führt dazu, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Beurlaubung nur schwer zu überblicken sind.

Das Seminar bietet daher in einem ersten Teil eine umfassende Einführung in die Grundlagen der Beurlaubung von Lehrkräften. Den Teilnehmenden wird das nötige Handwerkszeug im rechtssicheren Umgang mit beurlaubten Lehrkräften vermittelt.

Dabei werden unter anderem folgende Fragestellungen behandelt:

  • dem Verfahren der Beurlaubung
  • der Rechtsstellung des beurlaubten Beamten
  • der Lohnfortzahlung bei Arbeitsausfall (Krankheit, Beschäftigungsverbot, Mutterschutz)

Abschließend nutzen wir die Gelegenheit und geben Ihnen einen Einblick in die nun anstehende Umsetzung der Arbeitsbedingungsrichtlinie, die Auswirkungen auf die Formulierung aller Ihrer Anstellungsverträge haben wird.

Referent:

Dr. Benjamin Weller ist Rechtsanwalt der auf Arbeitsrecht spezialisierten Kanzlei "NAEGELE Rechtsanwälte" in Stuttgart. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet die Beratung und Betreuung von Einrichtungen im kirchlichen Dienst und im öffentlichen Dienst. Er hat insbesondere im kirchlichen Arbeitsrecht als Autor und Herausgeber an mehreren Werken mitgewirkt. Zu seinen Mandanten zählen vor allem auch Bildungseinrichtungen.

Veranstaltungsort:

Haus der Wirtschaft, Stuttgart Mitte

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

Teilnahmegebühren für das halbtägige Präsenz-Seminar:

189 € für Mitgliedsschulen des VDP
209 € für Mitgliedsschulen eines Mitgliedsverbands der AGFS (Übersicht)
239 € für Nicht-Mitglieder

Anmeldung

Für die Präsenz-Seminare des VDP gelten folgende Teilnahme- und Stornierungsbedingungen

Teilnahmegebühren entnehmen Sie bitte der jeweiligen Ausschreibung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Belegung der Seminarplätze folgt in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Bis 14 Tage vor Seminarbeginn ist ein Rücktritt kostenfrei möglich. Bis zu sieben Tagen vor Beginn des Präsenz-Seminares werden 50% der Seminargebühr berechnet. Bei späteren Absagen wird die Seminargebühr in voller Höhe fällig.

Unter einer Mindestteilnehmerzahl von acht Personen sowie bei Ausfall des Dozenten findet das Seminar nicht statt. Bei ersatzlosem Ausfall werden bereits gezahlte Seminargebühren zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers können nicht geltend gemacht werden.

Für die Online-Seminare des VDP gelten folgende Teilnahme- und Stornierungsbedingungen

Teilnahmegebühren entnehmen Sie bitte der jeweiligen Ausschreibung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Belegung der Online-Seminarplätze folgt in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Bis 7 Tage vor Online-Seminarbeginn ist ein Rücktritt kostenfrei möglich. Bis zu drei Tagen vor Beginn des Online-Seminars werden 50% der Seminargebühr berechnet. Bei späteren Absagen wird die Seminargebühr in voller Höhe fällig.

Die Mindestteilnehmerzahl kann von Veranstaltung zu Veranstaltung variieren. Wir behalten uns vor, bei nicht erreichen der erforderlichen Teilnehmerzahl die Veranstaltung bis zu zwei Tage vor Beginn des Online-Seminars abzusagen. Bei Ausfall des Dozenten findet das Online-Seminar nicht statt. Wir bemühen uns um einen Ersatztermin. Bei ersatzlosem Ausfall werden bereits gezahlte Seminargebühren zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers können nicht geltend gemacht werden.


 

Kontaktadresse




 

Rechnungsempfänger

Bitte angeben, falls abweichend:

 

Lesen Sie hier unsere Datenschutzerklärung.

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.

Zurück